Du hast es in der Hand.


Fotoupload

Gemeinsam Kinderarbeit stoppen

Wir zeigen unserer Regierung, dass es Zeit ist zu handeln. Zusammen mit einer Kinderdelegation haben die Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar, Fairtrade Österreich, Weltumspannend Arbeiten - der entwicklungspolitische Verein des ÖGB, Jugend Eine Welt und die Kindernothilfe Österreich im Juni und Juli 2021 Justizministerin Alma Zadić und Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka die symbolischen Hände gegen Kinderarbeit überreicht. Wir fordern Gesetze, die ausbeuterische Kinderarbeit in globalen Lieferketten verhindern. Damit faire Produkte - frei von Kinderarbeit – auf unseren Tellern und in unseren Kleiderschränken landen. Damit entlang der Lieferketten unserer Produkte kein Schaden an Menschen und Umwelt verursacht wird!

Kinder der Aktion Kinderarbeit stoppen halten mit Bundesministerin Alma Zadić das Mosaik aus den symbolischen Fotos der Hände gegen Kinderarbeit

Kinderarbeit stoppen bei Bundesministerin Alma Zadić. Foto: Martin Gröbner

Eine Vertreterin der Aktion Kinderarbeit stoppen hält zusammen mit Bundesministerin Alma Zadić das Mosaik aus den symbolischen Fotos der Hände gegen Kinderarbeit

Foto: Martin Gröbner

Kinder der Aktion Kinderarbeit stoppen überreichen der Bundesministerin Alma Zadić das Transparent des Mosaik aus den symbolischen Fotos der Hände gegen Kinderarbeit

Foto: Martin Gröbner